Navigation
Malteser Klinik von Weckbecker

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Malteser Klinik Dr. v. Weckbecker gGmbH

(nachfolgend als "Klinik" bezeichnet)

  1. Eine verbindliche Buchung erfolgt nach Eingang der unterzeichneten Reservierungsbestätigung.
     
  2. Der ausgefüllte Anamnesebogen muss mit der Reservierungsbestätigung an uns zurück geschickt werden. Sollte bei Prüfung des Anamnesebogens durch den Arzt festgestellt werden, dass die Behandlung in unserer Klinik nicht möglich oder das gebuchte Arrangement aus gesundheitlichen Gründen nicht sinnvoll ist, behalten wir uns das Recht vor, von dem Vertrag zurückzutreten, bzw. ein anderes Arrangement zu empfehlen.
     
  3. Spätestens 14 Tage vor Anreise wird eine Anzahlung von 80 % der gebuchten Leistung fällig. Der Restbetrag ist zum Ende des Aufenthaltes vor Abreise in bar oder mit EC-Karte zu begleichen.
     
  4. Bei der Buchung unserer Arrangements ist der Tausch oder die Erstattung von Leistungen nicht möglich. Sollte das Heilfasten aus medizinischer Sicht nicht sinnvoll sein, ist eine Umstellung auf unsere Basische Bio-Vitalküche, aus biologischem und / oder regionalem Anbau, gegen Aufpreis möglich. Gleichzeitig entfällt die Heilfastenverpflegung und das Weckbecker Darmbad. Leistungen außerhalb des gebuchten Arrangements werden gesondert in Rechnung gestellt. Der Aufenthalt beginnt mit der Abendmahlzeit und endet mit dem Frühstück.
    Unsere Arrangements werden auf der Rechnung pauschal ausgewiesen. Wenn eine Rechnung nach der Gebührenordnung für Ärzte benötigt wird, empfehlen wir die Individual-Buchung nach Tagessatz. Bitte informieren Sie uns in diesem Fall spätestens an Ihrem Anreisetag.
     
  5. Sie erhalten die von Ihnen gebuchte Zimmerkategorie, bestimmte Zimmerwünsche können wir nicht garantieren.
    Ihr Zimmer steht am Anreisetag ab 13 Uhr und am Abreisetag bis 11 Uhr zur Verfügung. Auf Anfrage und nach Verfügbarkeit können Sie am Abreisetag für eine Gebühr von 50,00 Euro auch länger über Ihr Zimmer verfügen. Eine Verfügbarkeit können wir nicht garantieren.
     
  6. Die Konsultation eines Arztes (Anfangs- und Schlussvisite) ist obligatorisch.
     
  7. Terminierte Einzelbehandlungen, die nicht abgesagt werden, müssen wir in Rechnung stellen. Nicht eingenommene Mahlzeiten können nicht vergütet werden.
     
  8. Bei einer Kostenübernahme durch die Krankenkasse muss die entsprechende Kostenzusage spätestens 14 Tage vor Anreise schriftlich vorliegen. Ansonsten erfolgt die Abrechnung als Selbstzahler. Bei Nichtanreise, verspäteter Anreise oder vorzeitiger Abreise auf eigenen Wunsch (ohne medizinische Indikation) gelten unsere Stornierungsbedingungen. Bei einer ambulanten Vorsorgeleistung sind die Mehrkosten des stationären Aufenthaltes sowie Leistungen, die nicht von der Krankenkasse erstattet werden, selbst zu tragen.
     
  9. Eine kostenfreie Stornierung ist bis zu 28 Tage vor dem Anreisetermin möglich. Danach stellen wir folgende Stornogebühren in Rechnung, jeweils auf den Tagessatz der gebuchten Leistung: 27 bis 14 Tage vor Anreise: 50%; 13 bis 2 Tage vor Anreise: 80%; 1 Tag vor Anreise und bei Nichtanreise: 100%. Alle Stornierungen bedürfen der Schriftform und der Rückbestätigung durch die Klinik.
     
  10. Sollte Ihr Zustand durch eine geistige, körperliche oder altersbedingte Beeinträchtigung so eingeschränkt sein, dass Sie auf eine ständige Betreuung angewiesen sind, ist vor Beginn Ihres Aufenthaltes  in ausführliches Telefonat oder eine persönliche Vorstellung bei unseren Ärzten erforderlich. Nur so können wir beurteilen, ob und wie eine Behandlung mit Erfolg durchgeführt werden kann.
     
  11. Im Falle leichter Fahrlässigkeit der Klinik, eines gesetzlichen Vertreters oder eines Erfüllungsgehilfen der Klinik ist die Haftung der Klinik bei der Verletzung vertragswesentlicher Pflichten beschränkt auf den typischerweise vorhersehbaren Schaden. Im Übrigen ist die Haftung der Klinik bei leichter Fahrlässigkeit ausgeschlossen. Unbeschadet dessen haftet die Klinik für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung der Klinik oder auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines Erfüllungsgehilfen der Klinik beruhen.
     
  12. Die Klinik haftet nicht für mitgebrachte Wertgegenstände wie Schmuck, Bargeld etc., es sei denn die Klinik trifft insoweit ein Verschulden. In diesem Fall haftet die Klinik nach Maßgabe der vorstehenden Ziffer 11.
     
  13. Durch die Benutzung unserer Pkw-Stellplätze und unserer Garage kommt kein Verwahrungsvertrag zustande. Eine Überwachungspflicht für die Klinik besteht nicht. Bei Abhandenkommen oder Beschädigung auf dem Klinikgelände abgestellter oder rangierter Kraftfahrzeuge haftet die Klinik nur nach Maßgabe der vorstehenden Ziffer 11. Etwaige Schäden sind der Klinik unverzüglich anzuzeigen.
     
  14. Frühere Tarife verlieren mit Veröffentlichung dieser Broschüre ihre Gültigkeit.
     
  15. Zahlungs- und Erfüllungsort ist Bad Brückenau.

Malteser Klinik Dr. von Weckbecker gGmbH
Rupprechtstraße 20
97769 Bad Brückenau

Weitere Informationen