Navigation
Malteser Klinik von Weckbecker

Kostenerstattung

Gesetzliche Krankenkasse

Die Malteser Klinik hat als Fachklinik für Rehabilitation und Vorsorge einen Versorgungsvertrag nach § 111 SGB V bei allen gesetzlichen Krankenkassen, der uns zu folgenden Leistungen berechtigt:

  • Stationäre Vorsorgemaßnahme nach § 23 Abs. 4 SGB V
  • Stationäre Rehabilitationsmaßnahme nach § 40 Abs. 2 SGB V

Bei genehmigter Behandlung sind alle stationären und medizinisch notwendigen Therapien abgedeckt und werden direkt mit der Krankenkasse abgerechnet. Den gesetzlich vorgeschriebenen Eigenanteil von 10 Euro pro Tag stellen wir Ihnen in Rechnung. Im Pflegesatz sind die Zimmerkategorien in Haus I enthalten. Wünschen Sie eine Unterbringung in Haus II, rechnen wir den Aufpreis privat mit Ihnen ab. Die Kostenübernahmeerklärung muss spätestens bei der Anmeldung schriftlich vorliegen.
Hiermit können alle gesetzlich Versicherten einen Aufenthalt in unserer Klinik in Anspruch nehmen, sofern die gesetzliche Krankenkasse für die Maßnahme zuständig ist.

 

Ein Tipp: Ihre Krankenkasse sollte innerhalb von 3 Wochen Ihren Antrag bearbeiten - oder Ihnen Gründe für eine Verzögerung nennen. Erfolgt keine Antwort, so können Sie Ihren Antrag als bewilligt betrachten. Das Sozialgericht Dessau-Roßlau urteilte im Fall eines Antrages zur Kostenübernahme einer Knieprothese so (AZ S 21 KR 282/13).

 

Ambulante Vorsorgeleistung nach § 23 Abs. 2 SGB V.

Die  "Ambulante Vorsorgeleistung" ist eine beliebte Kurform und eine Pflichtleistung der gesetzlichen Krankenkassen. Ein Anspruch besteht alle drei jahre. Die Krankenkassen übernehmen 90 Prozent der Therapieleistungen, alle Kosten der ärztlichen Behandlung und meist einen Pensionskostenzuschuss. Der Anteil für einen 14-tägigen Fastenaufenthalt beträgt etwa 1.500 bis 2.500 Euro, je nach gewählter Zimmerkategorie. Arzneien und Labordiagnostik werden extra berechnet. Die Therapien werden vom Arzt vor Ort individuell verordnet. Nutzen Sie Ihre Zuschüsse!

Besonders interessant für Berufstätige! Nutzen Sie die Chance für Ihre aktive Gesundheitsvorsorge!

Beihilfe

Die Malteser Klinik von Weckbecker ist ein staatlich anerkanntes Sanatorium nach § 7 Abs. 4 der Beihilfevorschriften und ist nach § 30 der Gewerbeordnung als private Krankenanstalt anerkannt. Wir sind beihilfefähig nach den Bestimmungen der Beihilfeverordnung und erfüllen die Voraussetzungen nach § 107 Abs. 2 SGB V. Die Beihilfestellen in den einzelnen Bundesländern beteiligen sich in unterschiedlichem Maße an den Kosten.

Private Krankenversicherung

Kur- und Santatoriumsbehandlungen werden von den Privaten Krankenversicherungen nur erstattet, wenn Sie einen speziellen Kurtarif abgeschlossen haben. Ärztliche Kosten werden in der Regel erstattet. Beachten Sie allerdings bitte die in Ihrem Versicherungsvertrag zugrunde liegenden Einschränkungen bzw. Ausschlüsse zu Kurorten oder Heilbädern (Kurortklausel, § 5 (1e) MB/KK).

Information zur Erstattung bei Beihilfe und Privater Krankenversicherung

Es ist möglich, dass die Behandlungskosten durch die Beihilfe oder Private Krankenversicherung nicht in vollen Umfang erstattet werden, da nicht alle Kostenträger die vereinbarten Preise der Höhe nach anerkennen müssen. Bitte sprechen Sie vor Antritt des Aufenthaltes mit Ihrem Kostenträger.

Steuerliche Anerkennung

Kosten für eine stationäre oder ambulante Behandlung, die von keiner Versicherung übernommen werden, können als außergewöhnliche Belastung bei der Lohn- und Einkommenssteuer anerkannt werden. Informieren Sie sich vor Kurantritt bei Ihrem zuständigen Finanzamt.

Weitere Informationen

Haben Sie weitere Fragen zur Kostenerstattung?

Wir beraten Sie gerne:
Constanze Ulmer, Telefon 09741/83-137